Feye-Fahrradkörbe: Ihre Fragen – Unsere Antworten

Sooo praktisch!

Passen die Körbe auf jedes Fahrrad? Wie sind die Maße?

Fahrrad mit Feye-Fahrradkorb, vorn befestigt, © Michelle Feye
© Michelle Feye

Es gibt Körbe, die vorn, andere, die hinten befestigt werden können. Die Korbmodelle NetNet und Nonoy sind für Lastengepäckträger vorn gedacht, die Korbmodelle Pipoy und GengGeng für hinten. Das Modell Nonoy kann auch auf dem Gepäckträger hinten angebracht werden; es ist alles Geschmackssache.

Je nach Fahrrad gibt es unterschiedliche Arten, sie zu montieren. Wer ausprobieren möchte, was am eigenen Fahrrad funktioniert, kommt am besten mit dem Fahrrad zu einer meiner öffentlichen Aktionen. Oder ich komme mit den Korbmodellen zu Ihnen – im Rahmen einer Korbparty . Oder: Sie rufen an oder mailen und sprechen weitere Details ab.

 

Maße und Gewicht des jeweiligen Modells sind in der Tabelle unten ersichtlich.

Die Namen der Modelle finden Sie beim Anklicken direkt unter dem jeweiligen Bild.

 

Korbmodell 

 

NetNet

Nonoy

Pipoy

GengGeng

 

Maße oben in cm

Länge x Breite x Höhe

45 x 36 x 25

45 x 36 x 25

29 x 24 x 20 (hinten)

36 x 22,5 x 25

 

Maße unten in cm

Länge x Breite

38 x 32

38 x 32

39 x 24

32 x 19

 

Gewicht in Gramm 

variiert leicht

728

1015

650

637


Wie befestige ich den Korb am Fahrrad diebstahlsicher? 

Fahrrad mit Feye-Fahrradkorb, vorn befestigt, © Michelle Feye
© Michelle Feye

Für feinmaschige Körbe gibt es eine universelle Befestigung – unter anderem der sogenannte Korbfix II –, die typunabhängig auf alle Gepäckträger passt. Damit werden die Körbe permanent und diebstahlsicher am Rad montiert. So klappert später auch nichts.

Viele nutzen auch gerne altbewährte Kabelbinder. 

 

Ist das Material reißfest? 

Nito ist ein hochwertiges Flechtmaterial mit besonders robusten Eigenschaften. Dies und das professionelle Flechthandwerk macht unsere Fahrradkörbe stabil und haltbar. Im täglichen Gebrauch ist das Material sehr belastbar. 

 

Wie verändert sich das Material, wenn es viel regnet oder wenn dauernd die Sonne darauf scheint?

Nito, witterungsbedingte Materialmuster, © Michelle Feye
© Michelle Feye

Naturmaterial verwittert, und die Farbe verändert sich. Im Bild wird der Unterschied nach vier Jahren sichtbar. Das Muster links war Tag und Nacht jedem Wetter ausgesetzt – viel Regen, eisiger Kälte, feuchter und trockener Hitze und praller Sonneneinstrahlung. Steht das Fahrrad mit dem Feye-Fahrradkorb unter einem Dachvorsprung oder gar in geschützten Innenräumen, bleibt die ursprüngliche Farbgebung natürlich länger erhalten. 

Der Stabilität des Materials kann Wind und Wetter nichts anhaben. Die Rebe im Muster links ist weder brüchiger und lockerer noch reißanfälliger als im Flechtmuster rechts.

 

Was kosten die Körbe?

Das hängt vom Modell ab. Auf der Startseite sind alle vier Modelle zu sehen, jeweils aus vier unterschiedlichen Perspektiven. Beim Anklicken eines Bildes wird der jeweilige Modell-Name sichtbar. 

Das sind die Preise:

Modell NetNet: 105 Euro 

Modell Nonoy: 90 Euro

Modell Pipoy: 70 Euro

Modell GengGeng: 85 Euro

 

Ich habe Interesse an einem Korb. Wie gehe ich vor?

Schritt eins: Einfach per Mail, Telefon oder Formular Kontakt aufnehmen

Schritt zwei: Gern vorbeikommen und die Körbe in natura anschauen – am besten mit Informationen zu den gewünschten Maßen. Sie treffen mich mit den Feye-Fahrradkörben auch hier an.

 

Kann ich mir vom philippinischen Feye-Team ein Modell nach individuellen Wünschen flechten lassen?

Ja, das ist möglich. Der Kostenaufwand fürs Verschiffen eines einzelnen Korbes ist natürlich um einiges höher. Und es dauert eine Weile, bis Sie Ihr Fahrradkorb-Unikat in den Händen halten. Bei Interesse sprechen Sie mich einfach an!